über mich

“verDAZt. verBLOGgt. verDREHt. einfach verQUER!” lautet mein Motto. Das in diesem Blog auszuleben, ist mein Ziel.

Ich arbeite mit Kindern und Jugendlichen – unterrichte sie neben meiner erfahrenen Kollegin Susanne in “Deutsch als Zweitsprache” (DaZ) – und das nun schon seit zwei Jahren. Wir haben viele verschiedene Kinder und Jugendliche kennengelernt – teils hochmotiviert, teils aber auch traumatisiert. Zu vielen Familien haben wir mittlerweile ein freundschaftliches Verhältnis aufgebaut, unterstützen hier und dort. Insbesondere meine Affinität zu Gesetzestexten (resultierend aus meinem ersten Beruf) kommt mir da zu Gute.
Nebenbei arbeitete ich bis vor kurzem noch als freie Journalistin. Doch irgendwann muss man Prioritäten setzen – und so entschied ich mich für DaZ und die Schule, die ich auch im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit und Medienkompetenz unterstütze.

Wie es dazu kam, ist eine lange Geschichte… (und wird nach und nach im Blog geschildert).

Was bleibt ist mein “wortschrei”

Schreiben ist meine Leidenschaft, ebenso wie das Erzählen von Geschichten.
Geschichten mitten aus der Gesellschaft.
Geschichten, die nur das Leben schreiben kann.
Geschichten, die menschliches Gehör schaffen.
Das ist nach wie vor mein Steckenpferd!

Deshalb engagiere ich mich für den Förderverein Wendepunkt Arnsberg e.V. – betreue dort die Webseite und rücke die Thematiken des Vereins künstlerisch/journalistisch ins richtige Licht. Zudem als Teil des Bundesprogramms „Menschen stärken Menschen“. Auch diese Projekte möchte ich hier “verbloggen”.

Nun aber genug – schau’ dich um, scroll dich durch und lasse mir einen Kommentar (gern eigene Erfahrungen, Meinungen, Hinweise oder auch konstruktive Kritik) da … in gewohnt menschlicher Manier.