Guten Tag, buenos dias und buon giorno

Erste Woche der Kinderstadt Arnsberg ein voller Erfolg

„Eine Reise um die Welt“ lautet das diesjährige Motto der Kinderstadt Arnsberg, initiiert vom Familienbüro der Stadt Arnsberg. Rund 100 Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren nutzten dieses Angebot bereits in der ersten Woche und ließen sich auf eine Weltreise der besonderen Art ein. Die krönende Abschlussveranstaltung am Freitagnachmittag zog Eltern und Freunde an, sich bei strahlendem Sonnenschein die Ergebnisse des fünftägigen Workshop-Marathons anzusehen.

Viele spannende Workshops gab es für die Kleinen zu entdecken – beginnend beim Bootsbau, hinweg über das Tanzen, Musizieren und das Bauen einfacher Musikinstrumente bis hin zum kreativen Gestalten, Trommeln, Schauspielen im Theater und Cricket. Die Workshops wurden frei angeboten, konnten also von den Kindern immer wieder neu gewählt werden – bis auf den Theater-Workshop, da hier ein festes Stück einstudiert wurde. Zwischen den Workshop-Phasen nutzten die Kinder das „Offene Spielangebot“, darunter auch die neue Menschenkicker-Anlage, die bereits vor der offiziellen Einweihung von der Kinderstadt Arnsberg genutzt werden durfte. Sie wurde über den Verein zur Förderung der Jugendhilfe in Arnsberg e.V. von verschiedenen Sponsoren finanziert – eine gesonderte Einladung dieser hilfsbereiten Menschen und die offizielle Einweihung der neuen Anlage sollen noch folgen.

Außergewöhnlich und neu zeigte sich auch der Cricket-Workshop, der erstmals in der Kinderstadt Arnsberg angeboten wurde. Nazrat Safi und zwei seiner Cricket-Kollegen zeigten den begeisterten Jungen und Mädchen, was Cricketspielen bedeutet und wie sie selbst ihre ersten „Bowlings“, „Battings“ und „Fieldings“ meistern können. Cricket steht seit März 2018 fest im Programm des TV Arnsberg 1861 e.V. – trainiert wird ab sofort samstags und sonntags ab 15 Uhr auf dem Kunstrasenplatz des SV Arnsberg 09 hinter der Rundturnhalle im Eichholz. Nach der ersten Woche in der Kinderstadt Arnsberg konnten sich die Leistungen der kleinen Nachwuchstalente mehr als sehen lassen – nicht nur zur Freude der Eltern, sondern insbesondere auch zur Freude der jungen afghanischen Trainer, die vor gut drei Jahren nach Deutschland, nach Arnsberg, kamen und hier nunmehr ihren sportlichen Traum ausleben.

Zur Abschlussveranstaltung der ersten Kinderstadt-Woche erschien auch der Bürgermeister Ralf Paul Bittner, der sich nicht nur bei den Organisatoren der jährlichen besonderen Ferienbetreuung bedankte, sondern auch bei den Kindern, die sich die ganze Woche lang mit Elan und Freude in die einzelnen Workshops begeben haben – weit weg von Smartphones und PCs.
„Wir sollten weiter um die Welt reisen, wir sollten weiter die Phantasie beflügeln, wir sollten weiter kreativ sein – auch außerhalb von Smartphones und der Digitalisierung etwas bieten.“, so Ralf Paul Bittner innerhalb seiner Begrüßung.

Und genau das wird die Kinderstadt Arnsberg auch machen. Denn auch in der zweiten Ferienwoche können sich die Kinder in der Arnsberger Fröbelschule auf Weltreise begeben und sich in ihrer Phantasie nach Spanien, Afrika, Portugal, Indien und viele weitere Länder begeben.
Gleichzeitig beginnt auch für die Kinderstadt am Standort Moosfelde die spannende Woche unter dem Motto „Kleine Entdecker – große Wunder“ sowie für die Jugendlichen die Themenwoche „Mensch Wald – Erlebniswoche im Jugendwaldheim“ im Jugendwaldheim Obereimer.

Schreib eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

Ähnliche Beiträge